Wie viele Kalorien verbrennt Radfahren wirklich?

Wie viele Kalorien verbrennt Radfahren wirklich?

Radfahren ist eine Art von aerobem Training, das informell als Cardio-Training bezeichnet wird. Als solches erhöht es die Herzfrequenz und die Atmung einer Person. Vor dem effektiven Training solltest du zuerst deine Schrittlänge messen, um deine optimale Radler-Bekleidung auswählen und deine Sattelhöhe ideal einstellen zu können!

Training kann dazu beitragen, das Herz, die Lunge und den Kreislauf gesund zu halten.

Die Anzahl der Kalorien, die eine Person beim Radfahren verbrennt, hängt von vielen Faktoren ab, darunter:

  1. Art des Fahrrads
  2. Tempo
  3. Intensität
  4. Widerstand
  5. Dauer
  6. Gewicht und Größe der Person

Die Zielherzfrequenz bei mäßig anstrengenden Aktivitäten liegt bei etwa 70 % der maximalen Herzfrequenz einer Person. Bei intensiver körperlicher Betätigung sollte eine Person eine Herzfrequenz von etwa 75 bis max. 93 % ihrer maximalen Herzfrequenz anstreben. Der Begriff Aerobic bezieht sich auf den Sauerstoff, den eine Person durch die Atmung aufnimmt.

Je mehr eine Person wiegt, desto eher kann beim Fahrrad fahren Kalorien in erhöhter Menge verbrennen. Sportphysiologen schätzen die Anzahl der Kalorien, die eine Person bei körperlicher Aktivität verbrennt, mit einem Maß, das als metabolisches Äquivalent der Aufgabe bekannt ist. Der Grundumsatz eines Menschen ist die Rate, mit der sein Körper Kalorien verbrennt, um ihn zu erhalten. Dazu gehören die Kalorien, die für die Atmung, den Kreislauf und andere wichtige Funktionen benötigt werden.

Im Gegensatz dazu ist der aktive Kalorienverbrauch die Anzahl der Kalorien, die eine Person verbrennt, wenn sie aktiv ist und Sport treibt.

Wenn eine Person trainiert, verwendet ihr Körper Sauerstoff, um Fette und Zucker in ein Molekül namens Adenosintriphosphat umzuwandeln. Dies ist das energieliefernde Molekül, das die Zellen für ihre Prozesse nutzen, da es schnell Energie freisetzen kann. Der menschliche Körper verbraucht etwa fünf Kalorien Energie pro 1 Liter Sauerstoff. Je mehr Sauerstoff eine Person bei körperlicher Aktivität einatmet, desto mehr Kalorien verbrennt sie.

Kalorienverbrauch bei mäßigem Tempo 

Wenn die Atmung und die Herzfrequenz einer Person merklich schneller sind, sie sich aber beim Radfahren noch unterhalten kann, deutet dies wahrscheinlich auf eine mäßige Trainingsintensität hin. Ein moderates Tempo beim Radfahren liegt etwa bei etwa 19 bis 22 Kilometer pro Stunde.

Die folgende Tabelle zeigt, wie viele Kalorien eine Person verbrennen kann, wenn sie 30 Minuten lang mit mäßiger Intensität Rad fährt:

  • eine 56,7 kg schwere Person verbrennt 210-240 Kalorien
  • eine Person mit einem Gewicht von 70 kg kann 260 bis 300 Kalorien verbrennen
  • eine 85 kg schwere Person kann 300 bis 360 Kalorien verbrennen

Das schnelle Tempo macht den Unterschied

Wenn eine Person beim Radfahren so schwer und schnell atmet, dass sie sich nicht mehr unterhalten kann, und ihre Herzfrequenz erheblich ansteigt, wird dies als hochintensives Training betrachtet.

Je höher das Tempo, desto intensiver ist die Übung und desto mehr Kalorien werden verbrannt. Das liegt daran, dass der Körper mehr Energie benötigt, um das Fahrrad schneller zu machen.

  • Eine ca. 55 kg schwere Person verbrennt zwischen 300 und 500 Kalorien,
  • eine Person mit einem Gewicht von 70 kg verbrennt ca. 370 bis 600 Kalorien,
  • eine 80 kg schwere Person kann 450 bis 750 Kalorien verbrennen.

Stationäres Radfahren vs. Radfahren im Freien

Beim stationären Radfahren werden etwas weniger Kalorien verbrannt als beim Radfahren im Freien. Für viele Menschen ist es jedoch eine bequeme Alternative, die zu ihrem Lebensstil passt. Nach Angaben der Harvard University verbrennt eine 70,3 kg schwere Person, die 30 Minuten lang in gemäßigtem Tempo auf einem stationären Fahrrad fährt, 260 Kalorien, während bei intensivem Radfahren in der gleichen Zeit 391 Kalorien verbrannt werden.

Das stationäre Radfahren in der Halle hat mehrere Vorteile. Es kann denjenigen helfen, die sich ihre Trainingszeit einteilen müssen. Spinning-Kurse im Fitnessstudio, bei denen stationäre Fahrräder verwendet werden, könnten eine geeignete Option sein.

Ein weiterer Grund, warum eine Person das Indoor-Biking bevorzugt, ist die Tageszeit, zu der sie trainiert. Das Radfahren im Freien bei Dunkelheit kann gefährlicher sein.

Das Radfahren im Freien hingegen hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Das Radfahren im Freien kann aufgrund anderer Verkehrsteilnehmer gefährlicher sein als das stationäre Radfahren.

Allerdings kann man das Radfahren im Freien als Fortbewegungsmittel nutzen, wenn man mit dem Rad zur Arbeit oder zur Schule fährt. Dies kann dazu beitragen, die Menschen zu motivieren, ihr Trainingsprogramm beizubehalten, und spart möglicherweise Geld für den Transport. Es verbrennt eine Person mit einem ungefähren Gewicht von 70 kg , die 30 Minuten lang mit einem moderaten Tempo von 19 bis 22 km pro Stunde im Freien radelt, etwa 298 Kalorien. Bei einer Geschwindigkeit von 32 km/h oder mehr verbrennt die Person etwa 620 Kalorien oder sogar mehr.

Andere Vorteile des Radfahrens

Radfahren hat noch andere Vorteile, als nur Kalorien zu verbrennen.

Zu den vielen gesundheitlichen Vorteilen von regelmäßigem Radfahren gehören:

  • Verbesserte kardiovaskuläre Fitness
  • Steigerung der Muskelkraft und Flexibilität
  • verbesserte Beweglichkeit der Gelenke
  • geringeres Stressniveau
  • verbesserte Körperhaltung und Koordination
  • gestärkte Knochen
  • Verringerung des Körperfettanteils
  • Vorbeugung oder Behandlung einiger Krankheiten
  • Verringerung von Angstzuständen und Depressionen

Radfahren ist eine geeignete Methode, um sich mit geringer Belastung zu bewegen. Beim Laufen werden Gelenke und Knie stark belastet, was zu Verletzungen wie Schienbeinkantensyndrom führen kann, während das Risiko beim Radfahren geringer ist.

Radfahren kann auch eine einfache Möglichkeit sein, täglich 30 Minuten Sport zu treiben, vor allem, wenn man bereits mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt und das als täglichen Sport mit dem Handy tracked…

Unser Fazit

Die Anzahl der Kalorien, die eine Person beim Radfahren verbrennt, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Unabhängig davon, für welche Art von Radfahren man sich entscheidet, ist Radfahren eine wenig belastende Sportart, mit der man Kalorien verbrennen und die allgemeine Fitness steigern kann.

verwandt:

Was sind Antioxidantien?

Was sind Antioxidantien?

Gesundheitliche Vorteile von Smoothies, die Sie nicht ignorieren können

Gesundheitliche Vorteile von Smoothies, die Sie nicht ignorieren können

Verbessere dein emotionales Wohlbefinden mit diesen Achtsamkeits-Tipps

Verbessere dein emotionales Wohlbefinden mit diesen Achtsamkeits-Tipps

Was ist Funktionelles Training?

Was ist Funktionelles Training?

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.