Kukuinussöl – Was sind die Vorteile von Kukuinussöl?

Kukuinussöl – Was sind die Vorteile von Kukuinussöl?

Kukuinussöl wird schon seit vielen Jahren auf den Inseln von Hawaii verwendet und mittlerweile hat es sich auch im Rest der Welt durchgesetzt. Kukuinussöl wird verwendet, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie vor Sonne, Salz, Wind und anderen Umwelteinflüssen zu schützen. Kukui-Öl wird auch bei kleineren Hautreizungen, Wunden und Verbrennungen verwendet. Am häufigsten nutzt man es als Massageöl. Die in der Kukuinuss enthaltenen Fettsäuren machen es zu einem hervorragenden Feuchtigkeitsspender für trockene Haut und Haare.

Kukuinussöl Ursprung

Die Vorteile von Kukuinussöl wurden schon vor vielen Jahren entdeckt. Der berühmte Kukuinussbaum – auch bekannt als Kandelnussbaum – ist nicht nur der Staatsbaum von Hawaii, sondern auch die Quelle des Kukuinussöls.

Der Kukuinussbaum, wissenschaftlich als Aleurites moluccanus bekannt, produziert große Nüsse, aus denen beim Pressen das Kukuinussöl gewonnen wird. Seit vielen Jahren verwenden die Einheimischen auf Hawaii dieses Öl unter anderem für religiöse Zeremonien, zum Kerzenziehen und für Farben.

Dennoch ist das Kukui-Öl weltweit für seine enormen Vorteile für Haut, Haare, Muskeln und das Immunsystem bekannt. Das liegt daran, dass es einen hohen Anteil an mehrfach und einfach ungesättigten Fetten, Linolsäure sowie verschiedene Vitamine wie Vitamin C, D, E und andere wirksame Antioxidantien enthält. Kukui-Öl stärkt außerdem die Haare und das gesamte Immunsystem.

Die Vorteile von Kukui-Öl

Strahlende Haut

Kukuinussöl dringt leicht in die Haut ein und hinterlässt ein seidiges und glattes Hautgefühl. Das Öl enthält die Vitamine A, C und E, die als Antioxidantien die Haut schützen und Schäden durch freie Radikale an den Hautzellen verhindern. Kukuinussöl kann selbst die trockenste, stumpfste und alternde Haut gesund und strahlend aussehen lassen. Es eignet sich auch gut bei der Augenpflege zur Vorbeugung und Milderung von Krähenfüßen.

Schützt die Haut

Kukuinussöl wird leicht von den tiefsten Hautschichten aufgenommen und bildet eine Schutzbarriere auf der Haut, die sie vor Umweltschäden schützt. Kukuinussöl wird zur Behandlung von Sonnenbrand, Windbrand, Ekzemen, rissiger Haut, Schuppenflechte, trockener Haut, Akne, Narben, Läsionen und alternder Haut verwendet. Kukuinussöl besteht zu 42 Prozent aus Linolsäure und zu 29 Prozent aus Alpha-Linolensäure, die zur Heilung bestimmter Hautkrankheiten beitragen und die Haut gesund und gepflegt halten können.

Haarbehandlung

Die Hawaiianer verwenden Kukuinussöl für trockenes Haar, das durch zu starke Sonneneinstrahlung und Wind geschädigt wurde. Die im Kukuinussöl enthaltenen Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren dringen in den Haarschaft ein und lassen das Haar gesund und mit Feuchtigkeit versorgt aussehen. Kukuinussöl kann zur Behandlung von juckender Kopfhaut oder Schuppen verwendet werden. Es hat die gleiche regenerierende Wirkung auf Haare und Kopfhaut wie auf die Haut. Es eignet sich Kukuinussöl aufgrund seiner Gamma-Linolensäure als Leave-in-Behandlung, die das Haar pflegt, ihm Glanz verleiht und ihm Feuchtigkeit zurückgibt.

Kukuinussöl heilt Wunden

Wenn deine Haut gequetscht, zerkratzt oder geschnitten ist, kannst du die Heilung beschleunigen, indem du eine verdünnte Form von Kukuinussöl auf die Wunde aufträgst. Das Öl beschleunigt nicht nur die Heilung, es lindert auch Schwellungen, lindert Schmerzen und schützt die Stelle vor Infektionen.

Kukuinussöl reduziert das Auftreten von Falten

Altersflecken und Falten sind häufige Anzeichen des Alterns. Kukuinussöl ist jedoch reich an Antioxidantien, die diese Alterserscheinungen bekämpfen können. Kukuinussöl kurbelt die Kollagenproduktion an und fördert die Ablösung abgestorbener Hautzellen, um Platz für neue Zellen zu schaffen. Bei Dehnungsstreifen, die durch eine Schwangerschaft oder eine schnelle Gewichtsveränderung entstanden sind, kann die tägliche Anwendung von Kukui-Öl ihr Erscheinungsbild wirksam minimieren.

Kukuinussöl reduziert Entzündungen

Das ist einer der bekanntesten Vorteile von Kukuinussöl, wenn man es zur Massage verwendet. Die menschliche Haut nimmt die an Fettsäuren reiche Mischung aus Kukuinussöl, die für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt ist, leicht auf. Das Öl beruhigt schmerzende Gelenke und Muskeln, was es für Menschen mit Arthritis sehr effektiv macht.

In der Natur liegt die Kraft – was kann man neben Kukuinussöl noch ausprobieren?

Kukuinussöl ist eine natürliche Wunderwaffe, die zahlreiche verschiedene Vorteile für die Haut hat. Falls du an weiteren spannenden natürlichen Beauty Produkten und Techniken interessiert bist, solltest du dich mal mit dem Yoni Ei vertraut machen. Dieses natürliche Beckenbodentraining sorgt für eine Förderung deiner Gesundheit und Steigerung deines Lustempfindens. Probiere es doch mal aus!

verwandt:

12 Gesundheitsvorteile durch Haferkonsum

12 Gesundheitsvorteile durch Haferkonsum

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.